Kimchi – fermentierter Chinakohl

Hier eines der für unsere Darmgesundheit förderlichen und so leckeren Rezepte für fermentiertes Gemüse. Das Sauerkraut kennt so mancher noch aus Großmutters Keller oder Küche. Daher habe ich für Euch den koreanischen Kimchi ausgewählt, der vom Herstellungsprinzip ähnlich, aber in Geschmack und Würze exotisch ist.

Material:

Einmachgläser saubere überbrühte Steine

Wer hat kann natürlich auch seine Gährgefäße nutzen.

Zutaten:

1 großer Chinakohl
2 Esslöffel Natursalz
1/2 Teelöffel Chiliflocken
2 Zwiebeln in feine Ringe geschnitten
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
5 cm Ingwerstück, fein gestiftelt
1-2 frische Chilischoten
1 EL Honig
600ml kaltes Wasser

Fermentierung

Den Kohl schneiden oder hobeln.Einsaltzen und eine Weile Flüssigkeit ziehen lassen. Chiliflocken, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Chili und Honig mit dem Hohl gründlich mischen. Dann den Kohl in ein steriles Einmachglas füllen, das Wasser darüber gießen bis alles gut bedeckt ist. Eine große Zitronenscheibe auflegen, darauf einen Stein und mit einem  Deckel verschließen, nicht luftdicht, da Gärgase entstehen. Die Gärzeit hängt von der Temperatur und dem individuellen Geschmack ab. Soll das Gemüse nicht mehr weiter gären, empfiehlt sich die Aufbewahrung im Kühlschrank. Fertig ist die gesunde Köstlichkeit.

In seltenen Fällen kann sich eine weiße Schicht bilden, dies ist kein Schimmel,sondern Kahmhefe. Sie ist nicht gesundheitsschädlich, allerdings eigentlich nicht erwünscht. Vermeidung von Luftkontakt, wie in einem Gärgefäß, kann die Bildung verhindern.

Das könnte Dir auch gefallen:

Kefir – Mythos oder Quell der Gesundheit?

Darm und Gehirn eine Allianz, unterstützt oder gestört durch Bakterien

Kefir Mango Lassi